slack-eyed
(After many weeks in the wilderness, we came upon a strange and exotic land, a land of happy hours, where the sky is always grey, and the food exceptionally greasy. We drank strange dark brown liquids and our stomachs swelled up like balloons, a thousand fake orgasms every night, behind thick dralon curtains. They go on and on and on and on.


Oh!


We sank back into mauve PVC sofas. Outside the dogs roam the streets and the rooftops glistened in the rain, but now we’ve grown so fat we can no longer pass through the door... so stay we must... sprouting black hair beneath bri-nylon underwear... yes, here we’ll stay... these nights of suburbia go on and on and on and on and on and on.)


styloroc. diese verdammte Unruhe.
16.4.07 17:06


familienfilm

Date : 7.4.2007 Time : 20:15

From : tierprinz
thommoli...
8.4.07 19:50


to and fro.
das hier gerade reißt mir wirklich die Herzhaut heraus.

(l..iebt mich doch bitte irgendwie. aid and abet me)
7.4.07 22:13


ich konnte nur einmal fragen.
6.4.07 10:59





5.4.07 11:13


stay in your own bed, s.

(nausea shreds my head)
3.4.07 23:18


flüchtlingsbriefe und fingers crossed.


weißt du noch das Leuchten, die Lampen, die feinen Züge und der helle Winter? und obwohl wir so weit weg sind von allem (Flüchtlingsbriefe habe auch ich einmal geschrieben), obwohl unsere Nägel länger werden und die Hände der anderen größer, sie uns umschließen - sie versuchen uns nicht zu garen, ich sehe deinen Staub. bleib doch, die Straßen sind weicher.
3.4.07 11:35



das ist die Silhouette meines Waldes.
der Baumrand, hinter dem eine eiserne Wüste liegt.



30.3.07 16:49


jetzt heult das Ding wieder und schweigt, weil es nicht wochenlang Zug fahren oder sich die Brüste abschneiden lassen kann und sein Frauchen so ineffizient arbeitet und zu viel redet und die Nachmittage zu lang und alleine sind und nur Bildschirme irgendwas mit den Gefühlchen tun und ohne Schlüssel, den das andre Ding verloren hat, nicht durch eine Türe sondern einen lauten Mund treten muss und auf der Nähmaschine sitzt die dicke Großmutter mit den Wassereinlagerungen im Körper und weil keiner was kaufen mag und es eigentlich nicht mehr treten kann, auch nicht die unverantwortlichen, was macht man denn da.
wegfahrn am Besten
und das Ding heult wieder, diesmal an der Bushaltestelle, weil es viel zu viel kostet, zum Bahnsteig zu fahren.
29.3.07 12:29


schulvertrag.
28.3.07 17:54


- wieso sindn deine Finger so rot
- lass mich

kann nichts. da tropft mir die Langeweile raus, aus den roten Stellen. sie würde mich ansonsten kaputtmachen. gehen, hochgehen. warmes Bett, warmer Körper HautHautHaut. scheiß Zwangsstörung. ich hab heute endlich wieder ein Kochbuch ausgeliehen, mit heißem Wasser, vielleicht bringt das ja Tauben in den Kasten. weil der Stadt. nur errand boy, nicht mehr.
27.3.07 23:59


geschenk.

ich möchte meine Staatsbürgerschaft abgeben.
und die Konfession ablegen.

das Austreten aus der Kirche kostet 25 Euro; für die Abgabe der Staatsbürgerschaft solle man in etwa 2oo-4oo Euro zahlen, las ich. (kann ich dann noch reisen ohne die Ohren abreißen zu müssen)
26.3.07 16:30


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]
slack-eYed . low fuTure
Gratis bloggen bei
myblog.de

gastbuch . abonnement . kontakt